Vietnam Rundreise – Reisebericht und Informationen

IMG_5736_DxO_DxO_Original

Nach unserer Vietnam Rundreise haben wir viele neue Eindrücke gewonnen. Einige davon möchten wir in unserem Vietnam Reisebericht zur Verfügung stellen. Im ersten Teil finden Sie allgemeine Informationen zum Land und zur Reisevorbereitung. Im zweiten Teil finden Sie unsere Highlights der Reise mit Bildern und Informationen.

 

  • Rundreise Beschreibung
  • Wichtige Informationen
    • Impfungen
    • Visum
    • Reiseapotheke
    • Währung
    • Trinkgeld
    • Verkehrsmittel in Vietnam
    • Speisen und Getränke
  • Alternative Reisemöglichkeiten

Die schönsten Stationen unserer Vietnam Rundreise im Überblick:

  • Hanoi
  • Halong Bucht
  • Hue
  • Wolkenpass
  • Hoi An
  • Saigon
  • Chu Ci
  • Mekong Delta
  • Ho Tram Beach

Rundreise Beschreibung

Es gibt viele Möglichkeiten Vietnam zu erkunden. Sowohl auf eigene Faust als Backpacker oder auch in einer geführten Rundreise mit einem Reiseführer. Wir haben uns für die geführte Rundreise entschieden. Beide Varianten haben vor und Nachteile, am Ende kommt es auf die eigenen Wünsche an.

Vorteile Backpacker:

  • eigene Reiseplanung
  • eigene Zeitplanung
  • mehr Flexibilität
  • Gefühl von Abenteuer und Erkundung

Vorteile geführte Rundreise:

  • Viele Informationen zu Land und Leuten
  • gut geplante Reise
  • Hotels und Verkehrsmittel von guter Qualität

Unsere Reise haben wir über Lidlreisen gebucht. Hier haben wir ein günstiges Angebot mit Rundreise und anschließendem Strandurlaub gefunden. Die Reise wurde von BigExtra durchgeführt. Vor Ort war der Reiseveranstalter Focus Asia.  Durchführung und Informationen sowohl vor als auch während der Reise waren immer gut.

Unsere Rundreise begann im Norden Vietnams in Hanoi und führte und von dort aus in die Ha Long Bucht. In Zentralvietnam haben wir die Kaiserstadt Hue sowie den Wolkenpass und das Unesco Weltkulturerbe Hoi an besucht. Im Süden führte die Reise nach Saigon, von dort aus besichtigten wir den Süden und das Mekong Delta. Nach der Rundreise hatten wir noch eine Woche Strandaufenthalt im Ho Tram Beach Resort.

Wichtige Informationen für eine Vietnam Reise

Vietnam ist noch ein Entwicklungsland auf dem Weg vom Sozialismus in eine (freie) Marktwirtschaft. Für eine Reise sollten Sie vorab einige Vorkehrungen Treffen um den Urlaub auch in vollen Zügen genießen zu können.

Impfungen

Sie sollten auf  jeden Fall prüfen ob Sie Impfungen für folgende Krankheiten bereits besitzen. Wenn nicht können Sie in jeder größeren Stadt ein Tropeninstitut oder Ihren Hausarzt aufsuchen. Da die Impfstoffe nicht immer Vorrätig sind empfiehlt es sich, die Impfungen schnellstmöglich zu erhalten bzw. aufzufrischen.

Sprechen Sie hier einfach mit Ihrem Hausarzt oder einem Facharzt (Tropeninstitut)

Visum

Für die Einreise nach Vietnam benötigen Sie ein Touristenvisum. Dieses Visum müssen Sie unbedingt vor Ihrem Urlaub beantragen. Bei der Einreise kann kein Visum ausgestellt werden. Das Visum wird für Ihren Reisezeitraum ausgestellt und kann direkt vor Ort in Berlin Treptow beantragt und abgeholt werden. Ist der weg dahin zu weit können Sie das Visum auch auf dem Postweg beantragen. Weitere Infos finden Sie auf der Website der Botschaft.

Das Visum kostet aktuell ca. 70,- €

Reiseapotheke

Mit dem empfohlenen Impfungen sind Sie bereits gut abgesichert für einen Vietnam Urlaub. Allerdings sollten Sie auf jeden Fall folgende Medikamente einpacken um auf Nummer sicher zu gehen:

Mückenschutz mit dem Wirkstoff DEET oder ICARIDIN. Es gibt verschiedene Hersteller, wir haben mit NOBITE gute Erfahrungen gemacht. Alle Touristenhotels haben Moskitonetze, sollten Sie als Backpacker reisen kann ein eigenes Netz nicht schaden.

Reisedurchfall kann unter Umständen auftreten. In der Apotheke gibt es Medikamente um den Durchfall schnell behandeln zu können. Kohletabletten sind eine gute Empfehlung.

Schmerztabletten sollten in keiner Reiseapotheke fehlen. Sowohl bei Kopfschmerzen als auch Fieber helfen diese um Ihre Reise im Fall der Fälle fortführen zu können.

Sonnenschutz sollte auf keinen Fall vergessen werden. Vietnam liegt deutlich näher am Äquator als Europa und hat entsprechend eine stärkere Sonneneinstrahlung.

Weiterhin wird empfohlen ein Mittel gegen allergische Reaktionen(Antihistaminika) und gegen Übelkeit/Reisekrankheit dabei zu haben.

Malaria ist in Vietnam eigentlich kein großes Thema mehr. Die Gefahr ist zwar vorhanden, aber es gibt wohl schon länger keine bekannten Fälle mehr. Abseits von Touristenpfanden ist das Risiko allerdings größer. Zur Vorsorge wird Mallarone empfohlen.

Währung

Offizielles Zahlungsmittel sind Vietnamesische Dong (VND), aber auch US Dollar und Euro werden akzeptiert. Der Wechselkurs in Geschäften und Restaurants orientiert sich dabei oft am aktuellen Wechselkurs.

Auch in Vietnam können Sie mit der Kredit und EC Karte Geld am Automaten abheben. Allerdings funktioniert das nicht immer ganz so einfach wie gewohnt. Nicht jeder Automat mit dem VISA oder Mastercard Symbol ist einem wohlgesonnen. Aber meist geht es dann doch irgendwann.

An Flughäfen können maximal 2.000.000 VND abgehoben werden. An allen anderen Geldautomaten ist die Grenze meist bei 4.000.000 VND. Die Citibank gewährt aber bis zu 8.000.000 VND pro Tag und hat auch nie Probleme beim abheben gemacht.

1€ ist aktuell ca. 30.000 VND Wert. Pro Kopf und Woche sollte man mindestens 3.000.000 Dong einplanen um zum Essen, Einkaufen und für Waren des täglichen Bedarfs immer ausreichend Bargeld dabei zu haben.

Trinkgeld

Bitte denken Sie daran, dass der Durchschnittsverdienst in Vietnam irgendwo zwischen 100 € und 300 € im Monat beträgt. Angemessene Trinkgelder sind:

  • Kofferträger: 5.000 VND / Koffer
  • Zimmermädchen: 10.000 VND / Tag
  • Busfahrer (Tagsesausflug): 20.000 VND / Person / Tag
  • Reiseleiter: 40.000 VND / Person / Tag

Auch in Restaurants freut man sich über Trinkgeld. Es gibt hier keine festen Regeln, aber 10% der Rechnung, wenn Sie zufrieden waren sind sicher ein guter Richtwert.

Verkehrsmittel in Vietnam

Bei diesem Thema merkt man am stärksten, dass Vietnam beginnt sich zu entwickeln. Die Infrastruktur ist noch am Anfang. Es gibt so gut wie keine Autobahnen, das Schienennetz beschränkt sich quasi auf ein Gleis zwischen Hanoi und Vietnam. Aber trotzdem kommt man von A nach B.

Flugzeug – Vietnam Airlines fliegt alle wichtigen Städte im Land an. Der Service ist gut und es ist mit Sicherheit der schnellste Weg zu Reisen.

Zug – Es gibt kaum Verbindungen im Land. Einzig die Nord-Süd-Verbindung von Hanoi nach Saigon kann man nutzen. Die fahrt kostet allerdings Zeit, im besten Fall ist man in ca 34 Stunden am Ziel

Autobus – Es gibt in Städten als auch zwischen Städten zahlreiche Busverbindungen. Hier lohnt es sich ein paar Dong mehr in ein Ticket zu investieren. Die Straßen sind meist voll, der Verkehr dicht und hin und wieder wird es holprig.

Motorroller – der Motorroller ist das Verkehrsmittel in Vietnam. Der Verbrauch ist gering (unter 2 Liter auf 100 Km) und das Erlebnis wohl unvergesslich. Roller können ausgeliehen werden.

Der Verkehr in Vietnam ist extrem! Es gibt zwar Ampeln, Zebrastreifen und Polizei, allerdings fließt der Verkehr nach anderen Regeln. Die Hupe ist der stetige Begleiter im Verkehrschaos, diese signalisiert Überholmanöver und Warnungen in einem.

Auch das überqueren der Strasse ist sehr abenteuerlich. Es kostet anfangs viel Überwindung, einfach langsam loslaufen, die Motorradfahrer weichen aus. Passen sie nur bei Bussen und Autos auf, die beharren meist auf dem Recht des stärkeren.

Speisen und Getränke

Die Vielfalt ist extrem. In Vietnam wachsen alle erdenklichen Obst- und Gemüsesorten. Die Erzeugnisse werden oft frisch in der vietnamesischen Küche verarbeitet. Von der Garküche am Straßenrand bis hin zum Nobelrestaurant finden Sie alles. Die Speisen sind für Europäer allerdings nicht alle immer gleich gut verträglich:

Das Motto „dünste es, koch es, schäl es oder vergiss es“ sollten Sie sehr ernst nehmen. Das Leitungswasser ist extrem Chlorhaltig und wird vom europäischen Magen mit Sicherheit nicht toleriert. Essen Sie kein Rohes Fleisch, und kein Obst oder Gemüse was nicht geschält oder zumindest gedünstet wurde.

Alternative Reisemöglichkeiten

Neben klassischen Rundreisen lässt sich Vietnam genauso gut individuell Bereisen. Flüge nach Hanoi und Saigon können bei vielen Airlines direkt gebucht werden. Es empfiehlt sich hier vorab eine grobe Reiseroute zu planen und wenn nötig Inlandsflüge zu buchen. Das Reisen auf dem Landweg nimmt einiges an Zeit in Anspruch.

Unsere Vietnam Highlights, die auf keiner Reise fehlen sollten

Hierbei handelt es sich natürlich um eine nicht repräsentative Auswahl unserer Eindrücke. In jedem Fall sind die folgenden Orte eine Abstecher wert.

Hanoi

Tempel Hanoi

Die Hauptstadt Vietnams hat Ihren ganz eigenen und speziellen Charme. Die Altstadt beherbergt viele kulturelle Schätze und ist ein fester Bestandteil in der Geschichte des Landes. Sicher kein Geheimtipp, aber ein Besuch im Wasserpuppen Theat
er sollten Sie hier einplanen. Hanoi bietet neben Kultur natürlich auch viele kulinarische Highlights

Halong Bucht

Halong Bucht

Ca. einen halben Tag von Hanoi entfernt liegt die Halong Bucht an der Küste des Chinesischen Meers. Die Halong Bucht ist eine einzigartige Ansammlung von Felsen im Meer, die in Ihrer Formation, Größe und Optik in unzähligen Formen und Anordnungen zu finden sind. Die Meisten Felsinseln sind unbewohnt und unzugänglich, aber zum Glück nicht alle.

Am besten gelangen Sie hier mit einer geführten Bootstour zum Ziel, denn alleine werden Sie hier schnell die Orientierung verlieren.

Hue

Die Kaiserstadt in Zentral-Vietnam ist eigentlich keine wirkliche Perle, allerdings ist die Zitadelle von Hue mehr als beeindruckend und sollte auf dem Weg über den Wolkenpass mit eingeplant werden. Gezeichnet von Kriegen und Besatzung ist leider nur noch ein Bruchteil erhalten, um dem Verfall entgegen zu wirken wird aber viel investiert um dieses Erbe für die Nachwelt zu erhalten. Hier ist ein Reiseführer in jedem Fall zu empfehlen, um mehr über die Geschichte zu erfahren

Wolkenpass

Wolkenpass Vietnam

Der Wolkenpass war eines der großen Highlights auf unserer Rundreise. Auf dem Weg von Hue nach Hoi an gibt es zwar seit ein paar Jahren einen Tunnel, um die beschwerliche Fahrt über den Pass zu beschleunigen und zu vereinfachen, allerdings ist der Wolkenpass ein echtes Abenteuer. Aus dem Norden kommend klettert mann die Serpentinen hoch, in dichten Wolken die sich an dieser Wetterscheide sammeln, um auf den Scheitelpunkt zu gelangen. Es ist faszinierend, wie auf der einen Seite Wolken und Regen im Norden in Sonne und tropisches Klima im Süden übergehen können. So etwas haben wir vorher noch nie gesehen.

Hoi An

Hoi An Vietnam

Hoi an ist mehr als einen kurzen Zwischenstopp wert, denn Hoi an ist die Stadt der Lampions und strahlt gerade in der Dunkelheit einen unglaublichen Charme aus, den es aufzunehmen und zu genießen gilt. Auch am Tag gibt es einiges an Kultur und eine bewegte Geschichte zu Hoi an zu erfahren weiterhin ist Hoi an auch eine Empfehlung für Handgemachte Kleidung, die an unzähligen Geschäften im Stadtkern angefertigt wird.

Saigon

Saigon Chinesischer Markt

Welch unglaubliche Kontraste erwarten einen in Saigon! Das Zentrum gleicht dem großer und berühmter Metropolen, hier bekommen Sie alles, von teuren Designern bis hin zum unbezahlbaren Ausblick über die Metropole im Süden von Vietnam. Saigon, bzw. Ho Chi Minh City, lädt zum verweilen ein. Am Tag ist Saigon eine super Ausgangsposition für Tagesausflüge, am Abend können Sie hier kulinarische Highlights für sich entdecken. Sehr zu Empfehlen sind die Dachterrassen der 5 Sterne Hotels Majestic und Rex. Für Europäer sin die Preise hier durchaus günstig, die Qualität der Cocktails und gerade der Ausblick im Majestic sind dabei unbezahlbar.

Chu Ci

Chu Chi

Chu Ci ist einer der Hauptschauplätze eins traurigen Kapitels der vietnamesischen Geschichte. Der Vietnamkrieg und vor allem der der Vietkong werden eng mit Chu Ci verbunden. Hier können Sie dieses Kapitel noch ein Mal nachvollziehen und zum Beispiel die Tunnelsysteme des Vietkong besuchen. Dabei lernen sie auch viel über den Ideenreichtum und die Kreativität kennen die den Vietnamesen half gegen die übermächtige USA zu bestehen.

Mekong Delta

Mekong Delta

Auch das Mekongdelta gehört zu den beeindruckenden Schätzen der Natur. Der Mekong Fluß ist die Lebensader für den Süden des Landes, Reis Terrassen und eine kaum vorstellbare viel falt an Pflanzen macht das Delta einzigartig auf dieser Erde.

Ho Tram Beach

Ho Tram Beach

Ho Tram war in unserer Vietnam Rundreise eine Oase der Ruhe und Erholung. An einem Traumhaften Strand konnten wir im Ho Tram Beach Resort die Seele baumeln lassen und die Eindrücke der Rundreise verarbeiten. Das Resort ist hier uneingeschränkt zum empfehlen. Die Anlage ist hervorragend, angefangen bei den Mitarbeitern, die einen unvergesslichen Aufenthalt ermöglichen bis hin zur Küche und den Cocktails am Strand wird Ho Tram für uns immer in bester Erinnerung bleiben.

Fazit – Unsere Vietnam Rundreise

Für Asien Fans ist Vietnam ein Land mit vielen sehenswerten Orten, ein Land mit einer ungeheuer rasanten Entwicklung und sehr sympatischen Einwohnern. Die Gastfreundschaft und Offenheit ist kaum zu beschreiben.

 

Weitere Tipps

Für weiterführende Tipps und Reiseinformationen empfehlen wir folgende Reiseführer, die auch uns begleitet haben:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>